+++AUSSTELLUNG/MUSIK+++

Die Ausstellung

 

Punk und Kunst, das war ja nicht die große Liebe. Punk war immer auch was selber machen, nicht so Museum und so. Eher Fanzines, Musik, Outfit etc. Auch Graffiti. Also doch Kunst? Fanzines, Plattencover?
Im Württembergischen Kunstverein gab es 1980 eine Ausstellung zu Punk.
Da wird noch einiges zu berichten sein und da wird noch manches im Buch stehen. Auch über Albrecht/d. und warum gerade den die Punks toll fanden und warum er auf Punk-Konzerten auftrat. Und warum im Württembergischen Kunstverein ab 04.12.eine Ausstellung zu Albrecht/d. zu sehen ist, die ohne Kurator entstanden ist, sondern weitgehend aus einem Projekt ehemaliger Punks. Und von denen stehen manche sogar am 04.12. auch noch auf der Bühne: Ralf Siemers, Morscher, der mußikant, GAW. (no)
Hey, no!
Waren die Heftchen, hmmm-ich meine dieses „reflection“ oder wie hieß es … von Albrecht/d., war das nicht sogar der Vorläufer der Fanzines?
Empfehlen

4 Antworten zu “+++AUSSTELLUNG/MUSIK+++”

  1. Norbert sagt:

    Waren die Heftchen, hmmm-ich meine dieses „reflection“ oder wie hieß es … von Albrecht/d., war das nicht sogar der Vorläufer der Fanzines?

    Hi Simon,
    ich glaube kein deutscher Punk hat ein Albrecht/d.-Heftchen in die Hand genommen und gesagt, so was will ich auch machen. ABER: Mit der Flug/Fluxblattzeitung ab 1966, mit der reflection press (seinem Einmann-Underground-Verlag) und den dort verlegten kopierten und collagierten DIN A 5-Heftchen nahm er die Fanzines vorweg. Und er war wie man heute sagen würde „vernetzt“. Er spielte 1976 mit Throbbing Gristle in London, die ihrerseits auch zu Mark Perry Kontakt hatten, welcher ja angeblich mit Sniffin‘ Glue dann das erste Punk-Fanzine herausbrachte. Albrecht/d. war ein Teil einer künsterlischen Bewegung aus der die Punks sich auch bedienten: Ästhetisch, in der Herangehensweise, z.T. auch thematisch. Wer die Ausstellung anschaut wird das sehen. Da sind Exponate, die sind einfach Punk. Und in der Ausstellung hängt auch die Kopiervorlage für das Plakat zum legendären Konzert in Heilbronn-Böckingen am 26.09.1981. Es stammte von Albrecht/d.

  2. Aram sagt:

    Der Morscher! Was macht der denn heute? Habe ihm einstmals alle sein The Fall-Alben abgekauft …

    ANTWORT: Dem gehts gut, der spielt und lebt. Spielt super drum, bei so ner bayrisch angehauchten Kapelle mit Alphörner und Baritonsax, geiles Ding!

  3. Norbert sagt:

    Allen, die gestern Abend im Württembergischen Kunstverein dabei waren riesen Dankeschön!! – ES war einfach umwerfend.

  4. Norbert sagt:

    Das Konzertplakat zum Festival in Heilbronn-Böckingen am 26.09.1981 ist online. Für alle die dabei waren und auch für alle, die nicht dabei waren: https://reflectionpress.wordpress.com/menue-4-3/ Ein denkwürdiges Event. Erfreulicherweise haben die Cassettentäter auch Momente davon konserviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*