DEUTSCHER KAISER IN DER LANDESBIBLIOTHEK

Deutscher+Kaiser+A3988811216232076
In der Württembergisches Landesbibliothek fiel mir ein Buch in die Hände, Punks von damals und mitten drin, ein Telekommanager aus Aalen, er spielte bei Deutscher Kaiser.
Regine Haschka, Bernd Kolb, Ralf Mauch, Wolfgang Fitznarr waren 1981 Deutscher Kaiser. Sie nahmen im Studio Mannschreck ihre beliebte EP Halli Galli Tanzmusik auf.
„Ralf ist der einzige der jobt, die anderen machen gerade Abi. Da ist das Geld knapp. Dank familiärer Hilfe konnte das Produkt Schallplatte gestartet werden. Bernd meint, ich solle bloß die 200 Leute nicht vergessen und ihnen danken, für die Zuschriften und Bestellungen nach dem „POINT“ Interview im SDR III.“(aus dem Fanzine „Die bewältigte Verzweiflung“, Jörg Krause, Stuttgart, Ausgabe no.I, April, 1981…)
Bernd Kolb erzählt im Interview in…:
„Mit 13 trug ich zerrissene Jeans und sang in meiner erste Band. Die hieß Blitzkrieg. Wir haben die Ramones und solche Sachen nachgespielt. Zwei Jahre später kam Deutscher Kaiser, eine Synthpunk- und Neue – Deutsche – Welle – Band. Das war 1981 und noch ganz früh. Da gab es gerade mal Abwärts und ein paar andere Bands. Unsere „Halli Galli Tanzmusik“ gehört zu den ersten zehn NDW-Singles überhaupt.
Wir haben 500 Stück pressen lassen und die im selbst gemachten Klappcover an die Radios geschickt. Die fanden das alle ganz toll und spielten uns. So kamen wir dann auch in die Musiksendung „Formel Eins“ und verkauften eine Menge Platten.“

Bernd Kolb ist heute Unternehmer und war 2005-2007 Telekom-Vorstand. Im Jahr 2010 gründete er gemeinsam mit seiner Frau den Club of Marrakesh, ein globales, interdisziplinäres Netzwerk.

http://www.berndkolb.com/

Die Platte erschien im Tonstudio Günther Mannschreck, Stuttgart, Label: Schreckschuss Platten.
dt kaiser

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.