SCHREIBMASCHINENTÄTER NORBERT PROTHMANN

Gerade schreib ich noch über die „ersten Berührungen“ mit Punk und promt fällt mir beim Herumkruschdeln das in die Hände! „Verbrochen“ vom Schreibmaschinentäter NO (Norbert Prothmann)! Er philosophiert in seinem eigenen Fanzine „AUS SPASS AN DER FREUDE“, Nr. 1 über Punk und Geschichte. Das Chaos in meinem Arbeitszimmer löst immer wieder neue Impulse aus. Vergangenheit und Gegenwart fließen ineinander über. Das Neue braucht das Alte! Wie wird mein Verleger dieses alte Fundstück – später im Buch – „verpacken“?

Die angebliche Gegensätzlichkeit von alt/neu, punkart/design, Geschichte/Gegenwart, Nostalgie/Neugierde ist keine Gegensätzlichkeit sondern es sind Pole, die sich gegenseitig anziehen! Paukenschläge verklingen. Ralf van Daale schreibt mir im Zusammenhang mit der albrecht/D.-Ausstellung: „Die alten Sumpfblüten tauchen wieder auf.“

Share

5 Antworten zu “SCHREIBMASCHINENTÄTER NORBERT PROTHMANN”

  1. Norbert sagt:

    … die alten Sumpfblüten tauchen nicht nur wieder auf, die blühen auch wieder auf. Die Albrecht/d.-Ausstellung wird klasse !

  2. Ich hab einige blühenden Sumpfblüten gesehen alle in Schwarz aber ihr Grinsen hat nach rot lila gold geschmeckt und es hat nach frischausgespültem Baggersee geduftet, HAHHA! Ihr seit schon so eine Bande gib mir ne Mark!

  3. Geli sagt:

    Norbert hab ich auch kennen gelernt. Ich glaube ich war damals sogar verknallt in ihn ;-). Ich fand ich damals so anders und anders war gut…

  4. Norbert sagt:

    Bist Du die Geli, die mit Frank Walz zusammen war? – Danke für die Blumen. 🙂

  5. geli sagt:

    Upps… Ist ein bissl her der Kommentar.. Ja genau die Geli bin ich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.