FRAUENPUNK: FRAUENKLINIK STUTTGART WEST

„In der Frauenklinik bin ich geboren!“
…immer wenn ich da vorbeifahr, seh ich mich als Baby schreien, omg!!!

Frauenklinik waren heiß begehrt. Ralf Siemers: “Was haben wir die Frauenklinik geliebt, zuerst natürlich, weil die Mädels so toll waren, dann aber auch bald ihre Musik.“ Hermann Kopp schreibt in seinem Leserbrief in der Tübinger Szene-Zeitschrift lautt: “Vor dem Auftritt: Zwei langhaarige Mädchen in Krawatte und grauem Herrenanzug setzen sich neben mir auf den Barhocker. Gutaussehend, unsicher-kühl, androgyne Ausstrahlung… . Ich wünsche eine eigenständige süddeutsche Musik/Ausdrucksform. Langsam, sentimental, erotisch, faszinierend… .“ Norbert Prothmann weiß noch, wie den Frauen halb Stuttgart zu Füßen lag. Die Fanzine-Macher überschlugen sich, jeder wollte zumindest eine kleine Liebeserklärung in seinem Fanzine loswerden oder der Band mit einem ihrer eigenen Songtexte huldigen.

Jörg Krause schrieb in seinem Fanzine „Die bewältigte Verzweiflung“ (aus Kaputtgart, no.I/april,81): „Die Phantomcrew Frauenklinik, ZENSUR! ZENSUR! ZENSUR! …Eigentlich schade um den Bericht, erfeulicher, dass endlich auf Worte Taten folgen. Es wird fleißig getextet. Nen Synthie soll auch ausgeliehen werden!“

Norbert Prothmann berichtet in seinem Fanzine „Aus Spaß an der Freud“: Frauenklinik – Ihr Favorit. … „Ein fast hypnothisches Schlagzeug, das auf ein Minimum an Schlägen reduziert ist, breiige Gitarre, langsamer Bass, der sich auf Akzente beschränkt. Privat sind Frauenklinik ganz nett, ein bisschen spleenig, manchmal reichlich nervig.“

Susanna, die Schlagzeugerin, definiert ihre Frauenklinik-Ära heute so: „Tja, ich war die unmusikalischste überhaupt, spielte kein Instrument, hatte keinen Unterricht, kein Rhythmusgefühl – ja aber Schlagzeugerin in ’ner Frauenband? Punk machte es möglich! Und: ich habe davon geträumt, wirklich spielen zu können. Schlagzeug fand ich immer faszinierend.“

Share

Eine Antwort zu “FRAUENPUNK: FRAUENKLINIK STUTTGART WEST”

  1. joerg sagt:

    Vor 35 Jahren hatte ich die obige coole Aufnahme zuletzt gesehen. Entstand im Flur zur Mausefalle (man beachte den Flipper). Werde weiterhin die Entwicklung dieses interessanten Projektes verfolgen und nach all den bisherigen Blogs wird das verdammt gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.